Erlebnistag 2019

Im Berner Seeland waren die Hovawarte los

Hunde suchten nach Broccoli-Röschen unter umgestülpten Blumentöpfen oder schüttelten mit Wasser vollgesogene Putzschwämme tot. Menschen bliesen Luftballons auf und stopften sie in Champagnergläser und Kaffeetassen. Oder sie schoben ihre Hunde in einer Schubkarre über einen seichten Bach und wieder zurück. Hunde stupsten mit ihren Schnauzen Fuss- und Tennisbälle durch am Boden liegende Dachrinnen. Und Menschen stopften sich ganze Schoko-Küsse in den Mund, bevor sie ihren Hunden Befehle erteilten… «Was für ein seltsames Treiben?» mögen sich Spaziergängerinnen, Jogger und Velofahrende Kopf schüttelnd gewundert haben, als sie am ersten September-Sonntag im idyllisch gelegenen Moos zwischen Büren an der Aare, Schnottwil und Diessbach unterwegs waren. Und mehr als das: Hier hing eine Gugelhopf-Backform oder ein Eiskratzer an einem Ast, da lagen eine Schallplatte oder ein einsamer Wanderschuh am Wegrand und dort stand ein Nachttischlämpchen auf einem Baumstrunk. Und irgendwo hatte sogar jemand einen Spielzeugdackel an einer Bodenschraube festgebunden.

Attraktiv für alle

Die Spazierrunde durch die malerische Gegend war rund sieben Kilometer lang in flachem Gelände und auf leicht begehbaren Wegen. So war es auch zwei- und vierbeinigen Senior/innen sowie Hunde- und Menschenkindern möglich, den Postenlauf zu absolvieren. 63 Hunde und 120 Menschen aus der ganzen Schweiz waren angereist – und jemand sogar aus Deutschland, um das alle zwei Jahre stattfindende SHC-Familienfest zu feiern. An sechs Stationen wurden lustige Aufgaben gestellt, die zu lösen für alle möglich war. Die Schilder mit dem Postenbeschrieb wurden übrigens von Brigitte Gross gestaltet, ihres Zeichens talentierte Cartoonistin und Mitglied der Hovawartgruppe Büren. Auch wenn ein Spiel nicht zum erwünschten Erfolg führte; mehr oder weniger Punkte gab es immer, und sei es «nur» fürs Antreten zur «Arbeit», für ein engagiertes Motivieren des Hundes oder für den freundlichen Umgang mit seinem Tier. Auf jeden Fall gab es am Ziel im Schützenhaus von Büren an der Aare nur lachende Gesichter zu sehen und selbst die Hunde schienen zu strahlen, war es doch möglich, sie auf der ganzen Strecke frei zu lassen. Das OK, bestehend aus Marianne und Ernst Giger, Ursula und Markus Blatter, Rita Holdener, Andrea Huggler und Florence Gertsch, hatten die Durchführung des SHC-Erlebnistages vorgängig mit Landbesitzern, Gemeinden, der Wildhut sowie dem Schützenverein abgesprochen. So oder so hatten sich alle Teilnehmenden vorbildlich an die Hundehalter-Knigge gehalten.

Hervorragender 4. Rang

Zurück beim Schützenhaus wartete ein wunderbares Spaghettibuffet auf die Hovawärtler/innen mit vier verschiedenen Saucen und Salat dazu und zum Dessert gab’s Zwetschgen-, Aprikosen- und Apfelwähe. Auch Petrus meinte es gut; es war nicht zu heiss und nicht zu kalt, und es blieb trocken. Nach dem Mittagessen erfolgte dann die Rangverkündigung inklusive obligate Cervelat für alle teilnehmenden Hunde. Auf Rang 1 hat es die 9-jährige Anaé Beyeler (teilweise in Zusammenarbeit mit ihrer Mutter Laurence) mit Kali geschafft. Den 2. Platz belegten zwei Teams mit Punktegleichstand, nämlich Karin Steiner mit Brenda und Bettina Kunz mit Kevo. Alle anderen Teams erreichten den hervorragenden 4. Rang. Herzliche Gratulation! Wie immer dürfte es an den Menschen gelegen haben, wenn es nicht für eine Podestplatz reichte. Manch einer wurde nämlich an den beiden letzten Posten punktemässig gewaltig zurückgeworfen, als es um Fragen rund ums Aarestedtli Büren ging beziehungsweise darum, sich an die unpassenden Gegenstände am Wegrand oder in der Landschaft zu erinnern. Zu diesem Thema nur so viel: Büren zählt 3'610 Einwohner. Die Aare fliesst durch die Kantone Bern, Solothurn und Aargau. Die historische Holzbrücke in Büren ist 107 Meter lang. Und Bürens Wappen bildet eine silberne Bärentatze auf rotem Grund ab.

Ein herzliches Dankeschön dem OK und dem Helferteam der Hovawartgruppe Büren für diesen liebevoll organisierten, unvergesslichen Tag unter Hovawartfreund/innen und mit so vielen tollen Hunden.

Text und Bilder (1 - 24): Denise Gaudy

(Bilder 25 - 32: Lubo Brunner)

Drucken

Kategorien: Deutsch, News, BilderAnzahl Aufrufe: 459

Tags: Erlebnistag Büren Hovawart